Sicher unterwegs an Bord von Rivage Flussreisen

Sicher unterwegs an Bord mit Rivage Flussreisen

Alle Reedereien setzen an Bord ihrer Flussschiffe auf umfassende Vorsorgemassnahmen zum bestmöglichen Gesundheitsschutz unserer Gäste und Crew und zur Verhinderung der Verbreitung des Covid-19 Virus.

In Zusammenarbeit mit den beiden Interessenvertretungen der europäischen Reedereien, namentlich die CLIA und die IG Rivercruise, wurden auf Basis der Leitlinien der Europäischen Kommission, der Weltgesundheitsorganisation WHO sowie der gesetzlichen Vorschriften der bereisten Länder Hygiene- und Schutzrichtlinien erarbeitet. Diese Massnahmen passen wir bei Änderungen von Vorschriften oder bei spezifischen Begebenheiten vor oder während der Reise laufend an.

Gesundheit der Passagiere

Die Sicherheit und das Wohlergehen aller Gäste und Besatzungsmitglieder hat stets höchste Priorität. Mittlerweile erlauben die meisten Reedereien den Zutritt zum Schiff nur mit einem der zwei folgenden Nachweise:

  1. Impfung: entweder 14 Tage nach Erhalt der 2. Impfdosis oder 28 Tage nach der Impfung mit einem Impfstoff, der nur eine Impfung vorsieht.
  2. Überstandene COVID-19-Erkrankung: Passagiere, die bereits von einer COVID-Erkrankung genesen sind, sind nach Ablauf der Infektion für sechs Monate von der Testpflicht befreit.

Vermehrt verlangen die Reedereien zusätzlich ein Nachweis eines negativen Testergebnisses. Bitte beachten Sie, dass je nach Zielgebiet die Gültigkeitsdauer des Impfzertifikates weniger als 12 Monate beträgt.

Hygienemasken

In den öffentlichen Bereichen an Bord Ihres Schiffes, in denen der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, ist zum Schutz der Reisenden, das Tragen einer medizinischen oder einer FFP2-Maske erforderlich. Der Gast ist für die Besorgung und das Mitbringen von Schutzmasken grundsätzlich selbst verantwortlich.

Temperaturmessung an Bord

Bei jedem Betreten des Schiffes wird die Körpertemperatur eines jeden Gastes kontaktlos gemessen.

Während der Reise: Covid 19 Infektionen an Bord verhindern

Social Distancing

Die betrieblichen Abläufe auf dem Schiff werden so gestaltet, dass ein Mindestabstand von 1,50 Metern eingehalten werden kann.

In den öffentlichen Bereichen, in denen der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, ist das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes erforderlich. Allfällige Änderungen werden laufend berücksichtigt.

Die Crew ist informiert, dass auf Händeschütteln und sonstige körperliche Begrüssungsrituale verzichtet werden muss.
Generell ist es wichtig, dass Sie als Reisegast die Distanzregeln ebenfalls stets bestmöglich einhalten.

Hygiene an Bord

Zu verhindern, dass es zu einer Virusverbreitung kommt, hat Priorität an Bord. Alle Crewmitglieder wurden dafür von Experten geschult, um zu verhindern, dass es zu einer Virusverbreitung kommt. Gemäss ihrer Funktion unterstützen und/oder kontrollieren sie die Einhaltung der Schutzregeln an allen Orten des Schiffes. Ein leitender Mitarbeiter, der eine entsprechende Zertifizierung nachweislich absolviert hat, wird für die Umsetzung des Hygiene- und Gesundheitskonzepts an Bord verantwortlich sein.

Im Vergleich zu anderen Betrieben an Land hat die Flusskreuzfahrtbranche bereits seit vielen Jahren erprobte Hygiene-Standards entwickelt, die natürlich weiterhin ihre Gültigkeit haben. Zusätzlich werden die Reinigungs- und Desinfektionsintervalle auf allen Oberflächen, die als Übertragungswege in Frage kommen (Türen, Türgriffe, Handläufe, Liftknöpfe, Relings, Gangways, etc.) intensiviert. Es befinden sich ausreichend Hände-Hygienestationen an allen frequentierten Positionen (Eingang zu den Schiffen, Restaurant, Panorama-Bar, Amadeus-Club, Sonnendeck und bei den Ein- und Ausgängen des Crewbereichs). Die verwendeten Produkte werden vom Hersteller als geeignet für die erfolgreiche Desinfektion von Coronaviren bestätigt.

Mahlzeiten

Es wird ein Mindestabstand von 1,50 Metern von Tischkante zu Tischkante im Restaurant eingehalten. Die Sitzplatzvergabe erfolgt durch den Restaurantleiter, so dass eine entsprechende Sitzordnung gewährleistet ist:

  • Passagiere, die in der gleichen Kabine reisen, sitzen zusammen
  • Keine Pflicht zum Tragen eines Mund- und Nasenschutzes am Tisch

Landprogramme

Die Landausflüge werden entsprechend den jeweiligen lokalen Vorschriften durchgeführt. Diese können von Land zu Land unterschiedlich sein, eventuell mit reduzierten Gruppengrössen.

Krankheitssymptome während der Flussreise

Sollte einer der Reisegäste erkranken und/oder Covid-19-Symptome zeigen, wird unverzüglich für eine medizinische Betreuung und Abklärung, um die weiteren Schritte zu bestimmen, gesorgt.

Die Verantwortlichen unternehmen alle Anstrengungen, damit dieses Schutz- und Hygieneprogramm von allen Reisegästen und Besatzungsmitgliedern eingehalten wird. Alle Reisegäste sind angehalten, die gästerelevanten Punkte in Eigenverantwortung umzusetzen. Sie tragen damit zu einer unbeschwerten Reise für alle Teilnehmenden bei. Die Mitarbeitenden von Rivage Flussreisen sind nicht für die Durchsetzung dieses Schutz- und Hygieneprogramms verantwortlich. Rivage Flussreisen ist für das Nichtbefolgen der aufgeführten Massnahmen und Empfehlungen und dessen Folgen nicht haftbar.

Beratung und Buchung:

056 461 64 64

Montag – Freitag von 10.00 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 15.00 Uhr

 

 

Kataloge

Hier finden Sie unsere aktuellen Kataloge – zum online Durchblättern.

Newsletter

Mit dem Rivage-Newsletter sind Sie immer bestens informiert und geniessen exklusive Vorteile!